... zu STADT&BUCH, dem Bildband-Angebot des NeckarAlb-Verlags

Wir möchten, dass Städte wieder einen eigenen Bildband haben. Ein Buch, das die typische Schönheit und den besonderen Charme einer Gemeinde präsentiert. Aber das können wir nicht ohne die Mitwirkung von Partnern in der jeweiligen Stadt erreichen. Mit diesen Partnern stimmen wir die Inhalte und die gesamte Aufmachung des Buches ab und sie verpflichten sich zur Abnahme aller Bücher oder von einer festgelegten Anzahl. 

Je mehr Medien nur noch virtuell auf dem Bildschirm erscheinen, desto mehr nimmt das Bedürfnis nach Wertigem aus der „analogen Welt“ zu.

Ein Beispiel aus dem Bereich der Musik: Aufwändige CD- oder gar Vinyl-Editionen finden trotz – oder gerade wegen – der Flut von digitalen Sounds immer noch begeisterte Käufer.

Ein aufwändig gestalteter Stadt-Bildband ist ein Zeitzeugnis. Er dokumentiert den Zustand einer Gemeinde.

Aber wir denken auch, dass in unserer schnelllebigen Zeit ein Bildband immer wieder ‚upgedatet‘ werden sollte. Deshalb lassen wir nur so viele Exemplare drucken, wie voraussichtlich innerhalb weniger Jahre verkauft werden. Jede Neuauflage enthält dann die in der Zwischenzeit entstandenen Sehenswürdigkeiten. 

Weil wir als Kleinstverlag wenig Nebenkosten haben: Wir arbeiten mit freien Mitarbeiter/innen, wir benötigen keine überregionale Werbung, wir produzieren kostengünstig nur Bücher, für die wir vor Ort Partner gefunden haben. Und wir lassen da drucken, wo höchste Qualität besonders preiswert ist.

Unsere Partner vor Ort erhalten ein Buch, dessen Inhalte sie begleitet und mitbestimmt haben. Also ein ideales Geschenk der Stadtverwaltung an ihre Gäste, ein einmaliges Zeitdokument als Geschenk für Besucher aus den Partnerstädten, ein „Mitbringsel“ für Touristen, ein Gruß für Freunde in der Ferne usw. 

Wenn das neue Buch fertig layoutet ist, erstellt der Verlag Broschüren, die dem Inhalt des zukünftigen Buches in allen Einzelheiten entsprechen – nur nicht beim Einband. Der ist bei den Broschüren aus Papier, das endgültige Buch ist natürlich ein fest gebundenes Hardcover. Diese Broschüre mit dem späteren Drucklayout ist Bestandteil des Vertrags, den der Verlag mit allen Partnern eingeht. So kennen alle Beteiligten bereits vor Drucklegung den Umfang und das Aussehen des Buches.

Beispiel einer Broschüre (links) und des fertigen Hardcover-Buches (rechts):

Es geht bei der Zusammenarbeit um einige wenige Treffen: Zu Beginn werden Inhalt und Gestaltung besprochen und festgelegt und gegen Ende des Projekts wird es in einer ersten Broschüre vorgestellt, in der noch Änderungen und Korrekturen vorgenommen werden. Danach folgt eine finale Broschüre, die inhaltlich dem späteren Bildband entspricht. Während der gesamten Produktionszeit wird der jeweilige Stand des Buches auf einer eigenen Seite unseres Internetauftritts für unsere Partner als PDF zu sehen sein. 

Die Partner – wie städtische Tourismus-Abteilungen oder lokale Buchhandlungen – verpflichten sich vor Produktionsbeginn zur Abnahme aller Bücher oder – bei mehreren Partnern – einer bestimmten Anzahl. 

Gegen eine geringe Gebühr lagert der NeckarAlb-Verlag die von den Partnern fest abgenommenen Bücher. Die Bildbände können bei Bedarf abgerufen und gegen eine Kostenpauschale geliefert werden.

Bevor das Fotografieren beginnt, recherchieren wir gründlich: Wir durchforsten ältere Bildbände und sonstige Bücher über Ihre Stadt, wir sprechen mit Lokalhistorikern und Journalisten. Und wir treffen uns mit den lokalen Partnern und erarbeiten mit ihnen die Themenliste des Buches.

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten: Eine unserer freien Mitarbeiterinnen erstellt nach eingehender Recherche die Bildunterschriften oder aber ein Ortskundiger / eine Ortskundige (Journalist/in, Historiker/in) schreibt. In jedem Fall werden die Texte von lokalen „Insidern“ gegen gelesen.

Klar, englisch und französisch sind ohne weiteres möglich, gern auch weitere Sprachen.

Bildbände sind nach wie vor ein beliebtes Geschenk oder Mitbringsel. Textlastige Werke sind meist nur für wenige interessant.

Die Texte in einem Bildband müssen kurz und prägnant sein, besonders bei einem mehrsprachigen Buch.

Für viele interessante Details, die es nicht ins Buch geschafft haben, gibt es die eigene Internetseite. Hier ist mehr Platz für Informationen, z.B. auch für Links zu weiterführenden Webseiten. Sehen Sie hier die Infoseite für den neuen Rottenburg-Bildband .

Sehr gern! Wir arbeiten fast immer mit lokalen Fotografinnen und Fotografen zusammen, meist nur für einige wenige Bilder. Aber wenn die Qualität stimmt, können auch große Teile der Bildstrecke oder das gesamte Buch von lokalen Kolleginnen oder Kollegen zugeliefert werden.

Selbstverständlich ist das möglich – auf Wunsch mit deutlichem Hinweis auf den alleinigen Auftraggeber auf dem Umschlag. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot mit besonders günstigen Konditionen. Ein Beispiel für einen Bildband im Auftrag einer Buchhandlung finden Sie hier:

Wir lassen seit Jahren unsere Bücher in einer großen tschechischen Druckerei herstellen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist überragend: Fadenbindung, hochwertiger Druck auf FSC-zertifiziertem Papier, Umschläge mit partiellem Glanz usw. All das gibt es natürlich auch von deutschen Druckereien, jedoch zu weit höheren Preisen. Übrigens lassen zahlreiche regionale Verlage ihre Bücher in dieser Druckerei produzieren.